Bald neue Tarife für Lufthansa?

 

Lufthansa erwägt offenbar, ihr Tarifsystem völlig umzustellen. Für Langstreckenflüge könnte ein sogenannter Handbaggage-Only-Tarif (HBO) eingeführt werden. Was das für Fluggäste bedeuten würde.

Mit einem solchen Tarif kann ein Passagier zum Beispiel einen Flug von Deutschland in die USA ohne Aufgabegepäck buchen. Vorteil: Der Flug wäre günstiger als ein normaler Economy-Tarif, der bei der Lufthansa bisher verpflichtendes Aufgabegepäck beeinhaltet. Im vergangenen Sommer hatte die Lufthansa-Gruppe diese HBO-Tarife bereits für Flüge von und nach Skandinavien eingeführt. Laut einem Statement von Lufthansas Europa-Verkaufsleiter Stefan Kreuzpaintner auf einem Presseevent in London vergangene Woche habe dies zu „einem größeren Markt-Anteil und steigenden Passagierzahlen“ des Konzerns geführt.

 

Unter dem Druck der Lowfare-Airlines

 

Nun wird offenbar auch erwägt, das Modell international auszuweiten. Mit einem solchen Schritt würde Lufthansa dem Beispiel von zahlreichen Lowfare-Airlines wie Wow Air und Norwegian Air folgen, die das Handbaggage-Only-Tarifsystem auf Langstreckenflügen schon längere Zeit etabliert haben. Neben den Lowfare-Anbietern haben auch Fluggesellschaften wie Delta, British Airways und Air France bereits solche HBO-Tarife eingeführt. Das Modell, das auch bei Lufthansa-Tochter Eurowings gilt, entwickelt sich zunehmend zum Standard.

Laut „Business Traveller“ kündigte Kreuzpaintner an, dass die neuen Preise noch vor Ende des Jahres eingeführt werden könnten. Lufthansa-Sprecherin Sandra Kraft wiederum sagte TRAVELBOOK auf Anfrage: „Es gibt in der Lufthansa Group Überlegungen zu diesen Konzepten, aber noch keinerlei Entscheidungen.“

Entsprechend gibt es auch noch keine weiteren Details zu Preisen und genauer Ausgestaltung eines möglichen neuen Tarifmodells.

Anmerkung: Artikel aus Travelbook