Die 18 gemütlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Die 18 gemütlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland


Die 18 gemütlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Ende November ist es endlich wieder so weit: Die Weihnachtsmärkte öffnen. Langsam aber sicher beginnt die Weihnachtszeit. TRAVELBOOK stellt 18 Weihnachtsmärkte vor, die besonders gemütlich sind.

In der Adventszeit bieten die vielen Weihnachtsmärkte in Deutschland gerne mal die perfekte Kuschel-Kulisse für verliebte Paare: Glühwein in der Hand, das Funkeln der Beleuchtung und die vorweihnachtliche Stimmung glitzern in den Augen – einfach romantisch! Oft gilt dabei: Je kleiner der Weihnachtsmarkt, desto schöner und gemütlicher das Ambiente. Eine Auswahl gefällig? Hier gibt’s 18 der gemütlichsten Märkte des Landes:

Lucia Weihnachtsmarkt, Berlin

Inmitten der Backstein-Gebäude gehört der Lucia Weihnachtsmarkt in der Berliner Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg zu den Geheimtipps der Hauptstadt. Der gemütliche Markt ist den nordisch-skandinavischen Ländern gewidmet. So findet man unter anderem Rentierwurst, Elchfleischbällchen, finnische Waffeln, schwedischen Punsch und diverse isländische Spezialitäten. Zudem bietet der Markt wunderbare Gelegenheiten zum Wärmen: So etwa eine Mantel-Heizung, diverse Feuerstellen und eine Wärme-Hütte mit Sauna-Ofen. Gemütlicher geht’s kaum!

Zeitraum: 26. November bis 23. Dezember

Geöffnet: Montag bis Freitag 15 bis 22 Uhr, Samstag/Sonntag 13 bis 22 Uhr

Weihnachtszauber Gendarmenmarkt, Berlin

Wer dem Rummel vieler Berliner Weihnachtsmärkten entgehen will, ist beim Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt richtig. Eingebettet in das historische Ambiente zwischen Deutschem und Französischen Dom kann man hier für ein paar Stunden der Hektik der Großstadt entfliehen, gemütlich in Zelten sitzen oder zwischen Kunsthandwerk bummeln.

Zeitraum: 26. November bis 31. Dezember

Geöffnet: täglich 11 bis 22 Uhr, 24. Dezember bis 18 Uhr, 31. Dezember bis 1 Uhr

Weihnachtsmarkt- und wald, Goslar

Der Weihnachtsmarkt im niedersächsischen Goslar gilt als einer der schönsten Deutschlands. Rund 80 Hütten schmücken die Altstadt. Highlight: der Weihnachtswaldmit 50 Nadelbäumen.

Zeitraum: 28. November bis 30. Dezember

Weihnachtsmarkt: Montag bis Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr

Weihnachtswald: Montag bis Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 22 Uhr

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, Hochschwarzwald

Zum siebten Mal findet dieses Jahr der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht im Hochschwarzwald (Baden-Württemberg) vor spektakulärer Kulisse statt. Unter dem illuminierten Viadukt sind 40 Holzhütten aufgebaut, in denen an den Adventswochenenden Kunsthandwerk und Herzhaftes wie Süßes aus dem Schwarzwald angeboten werden. Über das Viadukt fahren regelmäßig Züge – besonders im Schnee ist die Szenerie an Romantik kaum zu übertreffen.

Geöffnet: Freitag 30.11 / 07.12 / 14.12 / 21.12 15:00 – 21:00 Uhr

Samstag 01.12 / 08.12 / 15.12 / 22.12 14:00 – 21:00 Uhr

Sonntag 02.12 / 09.12 / 16.12 / 23.1213:00 – 20:00 Uhr

Barock-Weihnachtsmarkt, Ludwigsburg

Ein idyllischer Weihnachtstraum in Weiß: Der barocke Weihnachtsmarkt in Ludwigsburgbei Stuttgart lädt zum Schlemmen, Genießen und Schlendern ein. An mehr als 175 Ständen bieten Händler neben kulinarischen Spezialitäten auch Handwerkskunst und allerlei Warmes: vom Glühwein bis zu Wollsocken.

Zeitraum: 27. November bis 23. Dezember

Geöffnet: täglich 11 bis 21 Uhr

Coburger Weihnachtsmarkt

Auf dem Marktplatz der Stadt, eingebettet zwischen dem historischen Rathaus und der alten herzoglichen Kanzlei, liegt der romantische Coburger Weihnachtsmarkt. Dank der historischen Fachwerkhäuser im Umkreis und der glitzernden Beleuchtung zählt er zu den stimmungsvollsten Weihnachtsmärkten im bayerischen Franken.

Zeitraum: 2. bis 23. Dezember

Geöffnet: täglich von 11 bis 20 Uhr, Speisen und Getränke bis 21:30 Uhr

Adventsmarkt, Füssen

Der Adventsmarkt in Füssen ist zwar nur an wenigen Tagen geöffnet, doch die Reise lohnt sich: Der Innenhof des Klosters St. Mang erstrahlt angesichts der liebevollen Beleuchtung. Zu essen gibt es unzählige Leckereien. Den Wochenend-Trip können Romantiker gut mit einem Besuch von Schloss Neuschwanstein kombinieren, das ganz in der Nähe ist.

2. Adventswochenende: Freitag, 7. Dezember 17 bis 20 Uhr, Samstag, 8. Dezember 11 bis 20 Uhr, Sonntag 9. Dezember 11 bis 19 Uhr

3. Adventswochenende: Freitag, 14. Dezember 14 bis 20 Uhr, Samstag, 15. Dezember 11 bis 20 Uhr, Sonntag 16. Dezember 11 bis 19 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt, Regensburg

Die Romantik hat dieser Christkindlmarkt in Regensburg schon im Namen: Der Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis in Regensburg ist urig, zudem erscheint täglich das „fürstliche Christkind“.

Zeitraum: 28. November bis 23. Dezember

Geöffnet: Sonntag bis Mittwoch 12 bis 22 Uhr, Donnerstag bis Samstag 12 bis 23 Uhr

Preise: Montag: 4 Euro, Dienstag – Freitag: 7 Euro, Samstag und Sonntag: 9,50 Euro (Kinder 6 bis 16 Jahre: 2 Euro)

Fleetweihnachtsmarkt, Hamburg

Direkt am Alsterfleet gelegen zählt der Weihnachtsmarkt in Hamburg zu den besonders beliebten – und nicht nur aufgrund seiner Größe zu den kuscheligeren.

Zeitraum: 26. November bis 23. Dezember

Geöffnet: täglich von 12 bis 21 Uhr

Dresdner Striezelmarkt

Dresden ist nicht nur für seine Christstollen berühmt, sondern auch für seine Weihnachtsmärkte. Die Besucher können sich auf dem Striezelmarkt schon zum 583. Mal von den gemütlichen Atmosphäre anstecken lassen. 1434 fand er das erste Mal statt. Damit gilt er als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Zeitraum: 28. November bis 24. Dezember

Geöffnet: täglich von 10 bis 21 Uhr

28. November 16 bis 21 Uhr, 14. Dezember 10 bis 22 Uhr, 24. Dezember 10 bis 14 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt Anno 1900, Dresden

Wer eine Alternative zum Striezelmarkt sucht, dem sei der Romantische Weihnachtsmarkt Anno 1900 auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche empfohlen. Hier kann man unter anderem mittelalterliche Handwerkstraditionen bestaunen und traditionelle Waren kaufen.

Zeitraum: 30. November bis 23. Dezember

Geöffnet: täglich von 10 bis 22 Uhr

Christkindlmarkt, Bad Tölz

Der Markt im oberbayerischen Bad Tölz gilt als einer der schönsten des Landes. In 50 dekorierten und beleuchteten Hütten bieten Händler, Handwerker, Künstler und Gastronomen ihre Waren an. Wer einen romantischen Abend mit seiner/seinem Liebsten verbringen möchte, findet hier in der „staden“ Zeit das perfekte Ambiente.

Zeitraum: 23. November bis 24. Dezember

Geöffnet: 11 bis 19 Uhr, 24. Dezember 10 bis 14 Uhr

Braunschweiger Weihnachtsmarkt

Am Burgplatz der historischen Burg Dankwarderobe erstrahlen auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt, der bis in das Jahr 1505 zurückreicht, knapp 150 Stände in der idyllischen Kulisse rund um den Dom St. Blasii. Das Besondere: Der Markt ist auch nach Weihnachten noch geöffnet.

Zeitraum: 28. November bis 29. Dezember

Geöffnet: Montag bis Samstag 10 bis 21 Uhr, Sonn- und Feiertag 11 bis 21 Uhr, am ersten Tag ab 18 Uhr und am letzten Tag bis 20 Uhr

24./25.12 geschlossen

Erfurter Weihnachtsmarkt

Inmitten des mittelalterlichen Stadtkerns leuchtet der Erfurter Weihnachtsmarkt, der auf eine mehr als 1200 Jahre alte Tradition zurückblickt. Zu den Highlights gehört die Krippe mit ihren fast lebensgroßen Figuren und die Weihnachtspyramide, die 12 Meter hoch ist.

Zeitraum: 27. November bis 22. Dezember

Geöffnet: Donnerstag und am Eröffnungstag (28.11.) 10 bis 21 Uhr, Freitag/Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag bis Mittwoch 10 bis 20 Uhr

Ulmer Weihnachtsmarkt

Direkt am höchsten Kirchturm der Welt, dem Ulmer Münster, befindet sich dieser schöne Weihnachtsmarkt, der unter anderem mit einer Märchenjurte, in der täglich Geschichten und Märchen erzählt werden, einer Krippe mit lebendem Esel und Schafen sowie einem fantasievollen Märchenwald aufwartet.

Zeitraum: 26. November bis 22. Dezember

Geöffnet: täglich von 10 bis 20.30 Uhr

Christkindlmarkt auf der Fraueninsel, Chiemsee

Bei diesem Weihnachtsmarkt ist allein schon die Lage besonders romantisch: Auf der Fraueninsel im Chiemsee findet am 1. und 2. Adventswochenende der Christkindlmarkt statt, der mit Kunsthandwerk, festlicher Beleuchtung und allerlei Leckereien lockt.

Zeitraum: 30. November bis 02. Dezember und 7. bis 9. Dezember

Geöffnet: Freitag 14 bis 19 Uhr, Samstag/Sonntag 12 bis 19 Uhr

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm, München

Traumhaft im Englischen Garten gelegen, ist der Münchner Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm der perfekte Ort für Paare, um ein paar romantische Stunden in den Adventszeit zu verbringen. Turmbläser beschallen den Markt mit weihnachtlichen Klängen.

Zeitraum: 29. November bis 23. Dezember

Geöffnet: Montag bis Freitag 12 bis 20.30 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 20.30 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt Schloss Grünewald, Solingen

Der traditionelle Kunsthandwerkermarkt auf Schloss Grünewald in Solingen findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Mehr als 100 Künstler, Kunsthandwerker und Designer bieten im stimmungsvollen Ambiente des historischen Stadtkerns von Gräfrath ihre selbst gefertigten Stücke zum Verkauf an. Dazu gibt es kulinarische Köstlichkeiten wie Elsässer Flammkuchen, Raclette, mittelalterlich zubereitete Fackelspieße, Glühwein und heißen Honigwein.

Zeitraum: geöffnet vom 14. bis 16. Dezember und vom 21. bis 23. Dezember

Geöffnet: Freitag von 14 bis 21 Uhr, Sa. und So. 11 bis 20 Uhr

 

Text aus ®Travelbook